Zweitmeinung Prostatakrebs Berlin, Prof. Dr. Weißbach Sprechstunde Prostatakrebs Berlin



Jeden Freitag persönliche Zweitmeinungssprechstunde mit Prostatakrebsspezialist Prof. Dr. med. Lothar Weißbach » Termin vereinbaren
Prostatakrebs Beratung in Berlin, Behandlungsmethoden Krebs Prostata BerlinProstatakrebs Beratung in Berlin, Behandlungsmethoden Krebs Prostata BerlinProstatakrebs Beratung in Berlin, Behandlungsmethoden Krebs Prostata BerlinProstatakrebs Beratung in Berlin, Behandlungsmethoden Krebs Prostata Berlin
» Aktive Überwachung» Aktive Beobachtung» Therapie» Watchful Waiting» Aufgeklärter Patient» PSA

PROSTATAKREBS ARZT IN BERLIN

Arzt für Prostatakrebs in Berlin: Gibt es eine unabhängige Zweitmeinung?

Sind Sie auf der Suche nach einer „Zweitmeinung“ oder nach einem Arzt für Prostatakrebs in Berlin? Wenn bei Ihnen ein Prostatakarzinom festgestellt wurde, sind Sie möglicherweise verunsichert im Hinblick auf Diagnose und Therapie. Dies ist verständlich, da bei Prostatakrebs mehrere Therapiemöglichkeiten im Raum stehen. Oft wird zu einer Operation geraten. Belastende Nebenwirkungen sind bei einer Operation wie auch bei einer Bestrahlung möglich. Diese sind vor allem Impotenz, Harninkontinenz, aber auch Darmprobleme. Was viele Prostatakrebspatienten nicht wissen, ist, dass in bestimmten Fällen auch die Möglichkeit der „Aktiven Überwachung“ (Active Surveillance, AS) eine sinnvolle Option ist. Hierbei wird der Tumor engmaschig kontrolliert, aber erst dann behandelt, wenn erforderlich. Um aktiv überwacht werden zu können, sind bestimmte Kriterien ausschlaggebend.

Wir beraten Sie in unserem Zweitmeinungszentrum Prostatakrebs Berlin wirtschaftlich unabhängig und neutral zu Ihren Therapiemöglichkeiten – auch über Active Surveillance.

Kontaktieren Sie uns für unsere Zweitmeinungssprechstunde im Zweitmeinungszentrum Prostatakrebs Berlin (Prof. Dr. med. Lothar Weißbach, Dr. med. Uwe-Carsten Lock) unter unserer Praxishandynummer 0171-77 66 104 oder mit unserem Kontaktformular.

Neutraler Arzt für Prostatakrebs in Berlin: Warum?

Wer als Prostatakrebspatient auf der Suche nach einer Zweitmeinung beziehungsweise einem Arzt in Berlin ist, wird in den meisten Fällen sogar von seiner Krankenkasse unterstützt, wenn er einen Experten für Prostatakrebs aufsucht. Ärzte sind oft hinsichtlich ihrer Beratung zu Behandlungsmöglichkeiten an ihr Unternehmen gebunden. Für Prostatakrebs-Patienten ist es daher wichtig, einen wirtschaftlich unabhängigen Arzt zu finden, um eine neutrale Expertenmeinung für die bestehenden Therapieoptionen zu erhalten. Operation und Bestrahlung sind nicht immer das Mittel der Wahl. Es kommt auf die Art des Prostatakarzinoms und auf Ihre individuellen Umstände an.

Arzt für Prostatakrebs bei Diagnose Gleason-Score 6

Ein Tumor, der in der Biopsie Gleason 6 oder 7a aufweist, gehört – zusammen mit weiteren Kriterien – zu einer Krebsart, über die die Fachleute noch diskutieren: Einige sind der Ansicht, dass es sich hierbei nicht um „Krebs“ handelt, weil Patienten mit diesem nicht-aggressiven Prostatakrebs ohne Behandlung gut leben können. Wenn auch die übrigen Kriterien dies zulassen, z. B. PSA-Wert bis 10 ng/ml, kann ein erfahrener Arzt für Prostatakrebs-Behandlung dem Patienten zur „Aktiven Überwachung“ raten. Der Patient erspart sich die bei anderen Therapieoptionen möglichen Nebenwirkungen. Hierfür ist allerdings eine Gesamtschau und Auswertung aller Daten notwendig.

In unserem Zweitmeinungszentrum beraten wir Sie als Ärzte für Prostatakrebs in Berlin zu Ihrem Fall unabhängig und neutral.

Kontaktieren Sie uns bitte für unsere Zweitmeinungssprechstunde im Zweitmeinungszentrum Prostatakrebs Berlin (Arzt: Prof. Dr. med. Lothar Weißbach, Arzt: Dr. med. Uwe-Carsten Lock) unter unserer Praxishandynummer 0171-77 66 104 oder mit unserem Kontaktformular.