Zweitmeinung Prostatakrebs Berlin, Prof. Dr. Weißbach Sprechstunde Prostatakrebs Berlin



Jeden Freitag persönliche Zweitmeinungssprechstunde mit Prostatakrebsspezialist Prof. Dr. med. Lothar Weißbach » Termin vereinbaren

Zweitmeinungszentrum Prostatakrebs Berlin

Prostatakrebs Hilfe und Beratung im Zweifelsfall

Wer in Berlin oder anderenorts bei Prostatakrebs Hilfe sucht und zur bereits gestellten Diagnose oder vorgeschlagenen Therapie Fragen hat, fühlt sich oft alleingelassen und hat Fragen. Doch das Einholen von Hilfe in Form einer Zweitmeinung wird von den meisten Krankenkassen gutgeheißen. Denn die Therapie bei Prostatakrebs soll dem tatsächlichen Krankheitsbild entsprechen und nicht aufgrund anderer Interessen gewählt werden, wie sie beispielsweise in bestimmten Zentren, in denen auch operiert und bestrahlt wird, vorhanden sein können.

Eine unabhängige Hilfe bei Prostatakrebs aufzusuchen ist daher sinnvoll: In unserer Zweitmeinungssprechstunde in Berlin beraten wir Sie unabhängig, neutral und aufgrund jahrzehntelanger Erfahrung: Prof. Dr. med. Lothar Weißbach zusammen mit Dr. med. Uwe-Carsten Lock. Denn bei Prostatakrebs ist es nicht immer notwendig, gleich zu operieren oder zu bestrahlen. In manchen Fällen können die negativen Nebenwirkungen umgangen werden, z. B. durch die sogenannte „Aktive Überwachung“ bei Prostatakrebs. Auch ein Rezidiv nach Operation oder Bestrahlung des Tumors kann beobachtet oder schonend behandelt werden. Wir prüfen Ihre Befunde sorgfältig.

Für eine Terminvereinbarung zur Beratung und Hilfe bei Prostatakrebs kontaktieren Sie uns bitte mit unser Praxis-Handy-Nummer
0171-77 66 104 oder mit unserem Kontaktformular.

Prostatakrebs Hilfe in Berlin – bundesweite Anlaufstelle für Zweitmeinung

Wer auf der Suche nach Prostatakrebs-Hilfe durch eine Spezialisten ist, kann in Prof. Dr. med. Lothar Weißbach, Mitautor der S-3-Leitlinie zum Prostatakarzinom und Leiter der HAROW-Studie, eine unabhängige Beratung in Berlin finden: Ob Ihnen zur Operation, zur Radikalen Prostatektomie oder zur Bestrahlung (von außen oder von innen) geraten wurde, es lohnt sich, diese Entscheidung genau abzuwägen. Denn mit Nebenwirkungen wie z.B. erektiler Dysfunktion oder Harninkontinenz muss man oftmals rechnen.

Tumoren, die nicht sehr aggressiv sind, müssen nicht immer sofort behandelt werden. Das Konzept der Active Surveillance, AS, ist in Deutschland seit 2008 in Anwendung. Bekannt ist diese sogenannte Aktive Überwachung des Tumors schon seit den neunziger Jahren. Bisherige Studien zeigen, dass diese Methode – bei bestimmten Tumorkriterien angewandt – keine schlechteren Heilungschancen bietet.

Prostatakrebs Hilfe mit Überprüfung aller Befunde in Berlin

Wichtig ist, dass der beratende Arzt über Fachkenntnis der aktuellen Studien sowie langjährige Erfahrung in der Behandlung von Prostatakrebspatienten verfügt, insbesondere auch auf dem Gebiet der Active Surveillance. In unserem Zweitmeinungszentrum stehen wir Ihnen als Prostatakarzinom-Spezialisten zur Verfügung und bieten Ihnen Hilfe bei Prostatakrebs. Eine generelle Antwort bei einem Prostatakarzinom gibt es nicht. Jeder Patient muss individuell betrachtet werden. Wir geben Ihnen für Ihren Fall unseren ärztlichen Rat.

Prostatakrebs-Hilfe in unserem Zweitmeinungszentrum in Berlin

In unserem Zweitmeinungszentrum Prostatakrebs Berlin beraten wir Sie in unserer Zweitmeinungssprechstunde mit Prof. Dr. med. Lothar Weißbach und Dr. med. Uwe-Carsten Lock.

Für eine Terminvereinbarung zur Beratung und Hilfe bei Prostatakrebs in Berlin kontaktieren Sie uns bitte mit unser Praxis-Handy-Nummer 0171-77 66 104 oder mit unserem Kontaktformular.